Was wir aus der Closed Alpha gelernt haben, Teil 1 von 3

Hallo, Bloodhunt-Spieler!

Wo sich nun der Staub in den Straßen von Prag wieder gelegt hat, hatten wir die Zeit, uns durch die gewaltigen Mengen an Feedback und Telemetrie-Daten zu wühlen, die wir während unserer Bloodhunt-Closed-Alpha erhalten bzw. gesammelt haben.

Wir sind begeistert von der Menge an positivem Feedback und freuen uns sehr darauf, euch in Zukunft erneut in Prag willkommen zu heißen.

In dieser Artikelreihe wollen wir uns mit den Dingen im Spiel befassen, über die ihr euch womöglich Gedanken macht, sowie mit den Plänen für unser weiteres Vorgehen. Wir hoffen, euch damit verständlich machen zu können, worauf unser Hauptaugenmerk liegt.

Dieser Artikel ist der erste einer dreiteiligen Reihe.

 

Spiel mit Freunden

Das Feature, das bei weitem am häufigsten von euch nachgefragt wurde, ist die Möglichkeit, Bloodhunt mit Freunden spielen zu können.

Dieses Feature hatten wir immer schon für Bloodhunt in Planung, aber der Fokus der Closed Alpha war der Stresstest unserer Server und das Sammeln von erstem Feedback. Deshalb hatten wir beschlossen, das Mit-Freunden-spielen-Feature nicht zu aktivieren – für den Test war es nicht relevant und es hatte noch nicht die gewünschte Qualität.

Wir arbeiten hart daran, dieses Feature fertigzustellen und es zum Start des Spiels anbieten zu können. Ihr werdet eure Freunde in das Elysium einladen können, in dem ihr euch befindet. Und von dort aus werdet ihr dann als Gruppe losziehen können. 

Im Solo-Modus werdet ihr diese Funktion allerdings nicht nutzen können, auch dann nicht, wenn ihr gegen Freunde spielen wollt. Der Grund dafür: Das Feature könnte durch Leute ausgenutzt werden, die sich gegen andere Spieler im Solo-Modus zusammenschließen, und das geht gegen den Gedanken des Fair Play und die Regeln des Spiels. Es ist wohl unnötig zu sagen, dass Spieler, die dabei erwischt werden, wie sie sich im Solo-Modus zu Teams zusammenschließen, permanent gebannt werden – Cheaten wird von uns nicht toleriert.

 

Kleinere Probleme beim Durchqueren der Spielumgebung

Die Bewegung durch das Szenario ist ein integraler Bestandteil von Bloodhunt, und wir wollen, dass ihr beim Laufen, Springen und Klettern im Spiel in einen tollen Flow kommt.

Einige Spieler haben angemerkt, dass sie während der Closed Alpha manchmal an bestimmten Objekten hängengeblieben sind oder nicht an die Spitze bestimmter Objekte oder Örtlichkeiten klettern konnten. Wir haben uns viele dieser von euch auf Discord gemeldeten Stellen angesehen und arbeiten daran, die Karte weiter zu verbessern und alle potentiellen Probleme zu beheben. Unsere Bemühungen werden auch nach Veröffentlichung des Spiels weitergehen, um die Qualität der Karte kontinuierlich zu erhöhen. 

Wenn ihr auf derlei Probleme stoßt, dann lasst uns bitte weiterhin Einzelheiten dazu über Discord zukommen, am besten in Form eines Videos, das die entsprechende Stelle zeigt. Wir werden unser Bestes tun, um diesen Aspekt im Spiel weiter zu verbessern.

Wir hoffen, dass ihr diesen ersten Artikel unserer Reihe interessant fandet. Unser Ziel ist, die Entwicklung des Spiels transparent zu machen, ein paar der Herausforderungen zu erläutern, mit denen wir konfrontiert werden, und euch mitzuteilen, wie ihr uns dabei helfen könnt, das Spiel besser zu machen.

Gebt uns gerne Feedback oder teilt uns Ideen für andere Aspekte mit, die wir besprechen sollen. Wir werden euren Input unter die Lupe nehmen, um Themen zu finden, die in Zukunft Sinn machen würden.

Ihr erreicht uns auf unserem Discord-Server (discord.gg/Bloodhunt).
Feedback zum Spiel könnt ihr uns via Nachricht im Kanal #gameplay-and-feedback zukommen lassen.

Bis zum nächsten Mal, wir sehen uns bei Sonnenuntergang!

Jaqub Ajmal
Global Community Manager

Der Jagd anschließen

Auf ins Spiel

Es sind eine dauerhafte Internetverbindung, ein Sharkmob-Konto und ein Steam-Account erforderlich. Es gelten Altersbeschränkungen. Enthält Käufe im Spiel.