Ranglistenmodus und Blutjagdmodus

Hallo, Bloodhunt-Community!

Während des Early Access haben wir eine Menge positives Feedback erhalten. Eine Sache, die ihr häufig erwähnt habt, war, dass Bloodhunt einen einfachen Einstieg bietet, aber schwierig zu meistern ist – und genau das wollten wir auch! Das bringt aber natürlich ganz eigene Herausforderungen mit sich:

Als Bloodhunt schon eine Weile spielbar war, fiel es neuen Spielern nicht so leicht, sich nicht von älteren Spielern überrumpeln zu lassen, während sie noch dabei waren, das A und O der verschiedenen Kräfte, Waffen und Moves zu lernen und damit zu experimentieren.

Wir möchten diese Decke aus hohem Risiko und hohem Skill-Level nicht wirklich senken, müssen aber dennoch einen Weg finden, dass das Spiel neuen Spielern gegenüber einladend wirkt, damit wir eine schöne Anzahl an Spielern haben und sich die Spielersuche nicht zu sehr zieht.

Deswegen haben wir die folgenden zwei Modi implementiert:

Ranglistenmodus

Das ist das klassische Bloodhunt, wie ihr es aus dem Early Access kennt und liebt, aber mit einer Ranglisten-basierten Spielersuche. Ihr habt ein Leben und tretet gegen Spieler mit gleichem Skill-Level an, um die Rangliste zu erklimmen und am Ende vielleicht sogar ganz oben zu stehen.

Dieser Modus wird relativ früh nach Release im Spiel sein, allerdings müsst ihr auf Stufe 10 sein, um ihn freizuschalten. Dadurch sollen Cheater so weit wie möglich draußen bleiben. 

Durch das Besiegen von Gegnern und je nach Platzierung in einem Match erhaltet ihr Rangpunkte (RP). Ihr werdet mit Spielern mit ähnlich vielen RP in ein Match geworfen, dank Rangpunkte-basierter Spielersuche. In diesem Modus gibt es keine anderen Match-Variationen.

Dafür gibt es im Ranglistenmodus verschiedene Ränge, die ihr neben eurem Avatar als Symbol anzeigen lassen könnt.

Und so funktioniert der Ranglistenmodus im Detail:

Rangpunkte-Verteilung

Euer Rang basiert auf der Anzahl eurer Rangpunkte (RP). Ihr bekommt RP durch Kills und je nach Platzierung in einem Match. Wir haben die Kills etwas schwerer gewichtet, um sie im Match schmackhafter zu machen und entsprechende Spielstile zu belohnen. So macht der Ranglistenmodus als Spieler und Zuschauer mehr Spaß. Wer sich am Ende des Matches weit oben platziert, kriegt aber auch eine gute Ladung RP ab.

Rangpunkte-Verteilung

Kills

20

Platzierung

31+

30-21

20-16

15-11

10-6

5-4

3

2

1

RP-

Belohnung

0

10

15

20

25

30

40

50

100

Beispiel: Ein Spieler wird Zweiter und hat im Match 5 andere Spieler getötet. Das ergibt dann 50 RP für die Platzierung und 5-mal 20 RP für die Kills – macht insgesamt 150 RP.

Match-Gebühr

Die Teilnahme an einem Ranglisten-Match kostet RP. Wie viel das genau kostet, hängt von eurem Rang ab. 

Am Anfang ist die Teilnahme noch kostenlos, damit ihr euch zu Beginn einer Saison sofort in den Ranglistenmodus stürzen könnt. 

Steigt ihr im Rang auf, steigt auch das Risiko. Wer die Spitze erreichen will, muss also einen durchschnittlich hohen Kill-Count an den Tag legen und am besten auch ein paar gute Platzierungen einfahren.

Aber keine Sorge – uns ist bewusst, dass einige Spieler viel Zeit und Mühe in die Rangliste stecken, daher könnt ihr auch nicht in einen früheren Rang absteigen, wenn ihr bereits den nächsten erreicht habt. Ihr werdet während einer Saison von Bloodhunt niemals einen Rang verlieren. Die Herausforderung liegt darin, den nächsten Rang zu erreichen und an die Spitze zu kommen – was einiges an Skill und Mühe kostet.

Rang-Grenzen 

Es gibt sechs Ränge, die ihr mit RP erreichen könnt. Eure angesammelten RP und erreichten Ränge werden bei Start einer neuen Saison allerdings zurückgesetzt, sodass ein neues Rennen an die Spitze starten kann.

Rang

Bronze

Silber

Gold

Platin

Diamant

Obsidian

Benötigte RP

0

2.000

4.000

6.000

8.000

10.000

Match-Gebühr

0

15

30

45

60

100

 

Blutjagdmodus

Dieser Modus ist speziell für Neueinsteiger, eignet sich aber auch perfekt für Spieler, die Bloodhunt eher nebenbei genießen wollen. In diesem Modus hat euer Charakter die Möglichkeit, zurückzukommen, damit ihr es gleich noch mal probieren könnt und nicht erst ein neues Match laden müsst. Nachdem ihr getötet wurdet, respawnt ihr in der Nähe – und zwar mit einer blauen AK und einem Stachelschläger im Inventar, damit ihr euch auch gleich verteidigen könnt und nicht wie auf dem Präsentierteller dasteht.

Außerdem seid ihr für kurze Zeit unverwundbar, damit ihr euch erst mal orientieren könnt. In dieser kurzen Zeit könnt ihr euch natürlich bewegen, um eine gute Position in der Nähe zu finden. Wenn ihr von besonders potenten Sterblichen trinkt, erhaltet ihr sogar eure aufgebrauchten Extraleben zurück.

In diesem Modus gibt es Match-Variationen, damit das Ganze nie langweilig wird.

Dank der Extraleben eignet sich dieser Modus also besonders für neue Spieler, die erst noch die verschiedenen Fähigkeiten und Waffen austesten möchten. Er bietet aber auch rasante und actiongeladene Matches, da Spieler eher gewillt sind, Risiken einzugehen – egal, wie es um ihr Skill-Level bestellt ist.

Wir hoffen, dass euch dieser Artikel die Mechanik und unsere Ideen hinter den Modi etwas verdeutlichen konnte und dass Bloodhunt dank dieser Modi mit der Zeit an Beliebtheit gewinnen wird.

Bis zum nächsten Mal, wir sehen uns bei Sonnenuntergang!

Der Jagd anschließen

Schließt euch der Blutjagd an

Es sind eine dauerhafte Internetverbindung, ein Sharkmob-Konto, Playstation-Account und ein Steam-Account erforderlich. Es gelten Altersbeschränkungen. Enthält Käufe im Spiel.